Download Das egoistische Gen by Richard Dawkins PDF

By Richard Dawkins

Sind wir Marionetten unserer eigenen Gene? Nach Richard Dawkins vor 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender those steuern und dirigieren unsere von iteration zu new release weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem ?berleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einwegebeh?lter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen additionally unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir n?mlich die einzige Spezies mit der likelihood, gegen ihr genetisches Schicksal anzuk?mpfen. Zum 30. Jubil?um des "egoistischen Gens" erscheint diese Ausgabe - mit einem neuen Vorwort von Richard Dawkins und einem von Wolfgang Wickler. Meinungen zum Buch: >>Dieses Buch sollte gelesen werden, kann gelesen werden, und das von nahezu jedem. Es beschreibt mit gro?em Geschick eine neue Facette der Evolutionstheorie.>Gelehrt, geistreich und sehr intestine geschrieben … ausgesprochen gut.> Dieses mit Eleganz und Pr?zision gedachte und mit Witz und Leidenschaft geschriebene Buch Das egoistische Gen hat in 30 Jahren weder an Faszination noch an Aktualit?t einb??t. Es sollte weiterhin Pflichtlekt?re sein f?r alle Vertreter der Biologie und der Spezialbereiche aus Anthropologie, Epistemologie, Erkenntnistheorie, Ethik, Medizin, ?kologie, ?konomie, Philosophie, Psychologie, Soziologie, die sich heutzutage mit dem Beinamen "Evolution?r" schm?cken.>Hier liegt ein echter kultureller Meilenstein unserer Zeit vor.>Kaufen Sie dieses Buch, lesen Sie es, und empfehlen Sie es Ihren Studenten. … es gibt noch nichts anderes Vergleichbares.

Show description

Read Online or Download Das egoistische Gen PDF

Best zoology books

Chasing Monarchs: Migrating with the Butterflies of Passage

The monarch butterfly is our best-known and best-loved insect, and its annual migration over hundreds of thousands of miles is a rare usual phenomenon. Robert Michael Pyle, "one of America's most interesting traditional background writers" (Sue Hubbell), set out overdue one summer season to stick to the monarchs south from their northernmost breeding floor in British Columbia.

Dorling Kindersley. RSPB Wildlife of Britain

Take a surprising photographic examine Britain’s plants and faunaFrom golden eagles within the Scottish Highlands to Portuguese guy o conflict jellyfish off the coast of Cornwall, Britain boasts an extraordinary array of flora and fauna and habitat. discover its notable good looks, range and beauty from the relief of your lounge.

Extra resources for Das egoistische Gen

Example text

Es ist so, als wären die Pläne des Architekten nicht auf getrennten Seiten aufgezeichnet, sondern auf 46 Rollen Papierstreifen. Cistrons haben keine feststehende Länge. Die einzige Möglichkeit zu erkennen, wo ein Cistron aufhört und das nächste anfängt, wäre die, die Symbole auf dem Streifen zu lesen und nach den Zeichen für „Ende der Information“ und „Anfang der Information“ zu suchen. Das Crossing-over geht so vor sich, daß alternative Papierstreifen väterlicher und mütterlicher Herkunft herausgegriffen und zerschnitten und entsprechende Abschnitte gegeneinander ausgetauscht werden, ohne Rücksicht auf das, was darauf geschrieben steht.

Daher dürfte es in der Ursuppe einen „evolutionären Trend“ zu höherer „Fruchtbarkeit“ der Moleküle gegeben haben. Ein drittes Charakteristikum von Replikatormolekülen, das positiv selektiert worden wäre, ist die Kopiergenauigkeit. Wenn Richard Dawkins: Das egoistische Gen 44 Moleküle vom Typ X und vom Typ Y die gleiche Lebensdauer haben und die gleiche Reproduktionsrate aufweisen, X jedoch bei einer von zehn Kopien einen Fehler macht, während Y nur bei jeder hundertsten Kopie ein Fehler unterläuft, so wird Y offensichtlich zahlreicher werden.

Ein Gen läßt sich als eine Einheit auffassen, die eine Vielzahl aufeinanderfolgender individueller Körper überlebt. Dies ist der zentrale Gedankengang, den ich in diesem Kapitel entwickeln möchte. Es ist ein Gedanke, dem beizupflichten sich einige meiner angesehensten Kollegen hartnäckig weigern; der Leser mag mir darum verzeihen, wenn ich ihn etwas zu ausführlich darzulegen scheine! Doch zunächst muß ich kurz erläutern, was es mit der Sexualität auf sich hat. Ich hatte gesagt, daß die Pläne für den Bau eines menschlichen Körpers in 46 Bänden niedergelegt sind.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 33 votes